Best Practice Beispiele für Gebäudeeffizienz

Die Reihenfolge der genannten Beispiele ist zufällig und stellt keine Wertung dar.

 

Gebäudeeffizienz Nr. 1: Energieeffizienz im Einzelhandel

 

Branche: Einzelhandel

Ziel: Reduktion Energieverbrauch HLK-Anlagen

Lösung: Integration energyControl

Investitionskosten: abhängig von Anzahl der Filialen

Ergebnis: Reduktion Energieverbrauch HLK 22 %

ROI: 9 Monate

 

Gebäudeeffizienz Nr. 2: Energieeffizienz im Bürogebäude

 

Projektbezeichnung: Bürogebäude

Ziel: Reduktion Energieverbrauch HLK-Anlagen

Lösung: Integration energyControl

Investitionskosten: 18.000 EUR

Ergebnis: Reduktion Energieverbrauch HLK 26-30 %

ROI: 11 Monate

 

Gebäudeeffizienz Nr. 3: Energieeffizienz im Handelsgebäude

 

Projektbezeichnung: Handelsgebäude

Ziel: Transparenz Energieverbrauch Gebäude, Reduktion Verbrauch

Lösung: Integration energyControl

Investitionskosten: 12.000 EUR

Ergebnis: Reduktion Energieverbrauch HLK 24-32 %

ROI: 12 Monate

 

Gebäudeeffizienz Nr. 4: Energieeffizienz in der Lebensmittellogistik

 

Projektbezeichnung: Lichtlösung aus einer Hand - Umrüstung von 30 Standorten bei der Nagel-Group 

Branche: Lebensmittellogistik

Ziel/Problem: 

  • Umrüstung der Verwaltung, der weitläufigen Lager- und Umschlaghallen sowie der Außenbereiche
  • Reduktion der Energiekosten und des CO2-Ausstoßes
  • Umsetzung bei sehr hohem Warenaustausch während des laufenden 24 h-Betriebs

Lösung: 

  • Parallele Umrüstung der Standorte mithilfe eines ganzheitlichen Konzepts - von der Lichtplanung über die Finanzierung bis zur Umsetzung
  • Individuelle Fertigung der LED-Produkte
  • Einsatz von intelligenter IO-Lichtsteuerung, die eine flexible Reaktion auf Änderungen in der Einrichtung erlaubt
  • Einsatz einer Konstantlichtregelung mit Lichtsensoren, die mit der Gebäudeleittechnik verbunden ist und die Beleuchtung passgenau steuert

Ergebnis (Kennzahlen): 

  • Reduktion des CO2-Ausstoßes um ca. 20 Prozent in fünf Jahren
  • Einsparung von ca. 10 Mio. kWh Energie
  • Einsparung von ca. 5.800 Tonnen CO2
  • Einsparung von ca. 4.300 kg Schwefel

Amortisationszeit: 2,6 Jahre

 

Gebäudeeffizienz Nr. 5: Energieeffizienz in der Hotellerie

 

Projektbezeichnung: „Light as a service“ für die Lindner Hotel Gruppe

Branche: Hotellerie

Ziel/Problem: 

  • Steigerung des Gästewohls durch optimierte Beleuchtung
  • Reduktion der Energiekosten und des CO2-Ausstoßes
  • Qualitative Verbesserung der Beleuchtungssituation
  • Einsatz einer intelligenten Lichtsteuerung

Lösung: 

  • Sehr hochwertiges Beleuchtungsdesign
  • Umrüstung bei laufendem Hotelbetrieb
  • Finanzierung im Mietmodell

Ergebnis (Kennzahlen): 

  • Sehr positive Resonanz von Gästen und Mitarbeitern
  • Nettoeinsparung ca. 14.200 EUR p.a.

Amortisationszeit: 3,5 Jahre

 

Gebäudeeffizienz Nr. 6: Energieeffizienz in der Metallindustrie

 

Projektbezeichnung: Balcke-Dürr - Energetische Sanierung des Beckumer Standorts

Branche: Metallindustrie

Ziel/Problem: 

  • Reduktion der Energiekosten und des CO2-Ausstoßes
  • Steigerung der Arbeitsproduktivität, der Konzentration und des Mitarbeiterwohls
  • Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben zur Beleuchtungssstärke an Arbeitsstätten (DIN-Normen)

Lösung: 

  • Einsatz eines leistungsfähigen Leuchtensystems mit einer hohen Systemeffizienz
  • Modulare Anpassung auf unterschiedliche Beleuchtungsanforderungsprofile
  • Durchgehend schattenfreies Licht, gleichmäßige Ausleuchtung
  • Enorme Produktbelastbarkeit
  • Roll-out auf weitere Standorte

Ergebnis (Kennzahlen): Nettoeinsparung ca. 105.000 EUR p.a.

Amortisationszeit: 1,9 Jahre

 

Gebäudeeffizienz Nr. 7: Schule im Passivhaus Standard

 

Projektbezeichnung: Gemeinschaftsgrundschule Kaarst / OGATA Kaarst Passivhaus Standard

Branche: Bildungseinrichtung

Lösung: Ein hocheffizientes MultiCross Gerät der Serie GS-H beheizt und belüftet die OGATA zu 100 %. Die Kombination mit Erdwärme Vorheizregister und einer hocheffizienten Wärmerückgewinnungsanlage - alles aus dem Hause MultiCross -, gesteuert mit einer modernen Siemens-Regelung.

Ergebnis: erste Ganztagsschule im Passivhaus Standard in Kaarst

 

Gebäudeeffizienz Nr. 8: Lüften, Heizen, Kühlen mit Cloud Funktion

 

Projektbezeichnung: Zalando Logistikzentrum Lahr

Branche: Internethandel

Lösung: Für das Zalando Logistikzentrum wurden 25 hocheffiziente Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung sowie der Funktion Heizen und Kühlen nach ErP 2016 geliefert. Alle RLT Geräte werden mit Gasmotorwärmepumpen von KKU Concept versorgt. Die EcoSmart Regelung ist mit einer Cloud Funktion und dem „TrendViewer“ ausgestattet, Regelabweichungen werden per E-Mail sofort gemeldet. Das Logistikgebäude wurde auf einem ca. 185.000 m² großen Grundstück in Lahr realisiert.

 

Gebäudeeffizienz Nr. 9: Sanierung eines Bürgerhauses aus den 70er Jahren

 

Projektbezeichnung: Sanierung eines Bürgerhauses aus den 70er Jahren zum Effizienzgebäude

Lösung: Die energetische Sanierung eines Bürgerhauses mit Gastronomie umfasste neben der Sanierung der thermischen Hülle eine Bewertung und Sanierung der raumlufttechnischen Anlagen. Vier hocheffiziente RLT Geräte aus dem Hause MultiCross ersetzten die alten Anlagen.

Ergebnis (Kennzahlen): Durch ein ausgeklügeltes Energiekonzept erreicht das Gebäude eine Senkung des Primärenergiebedarfs von 374 kWh/m² pro Jahr auf 182 kWh/m² pro Jahr und eine CO2 Einsparung von 76 t pro Jahr.

 

Gebäudeeffizienz Nr. 10: Abwärme nutzen zur Kühlung 

 

Branche: Industrie

Ziel/Problem: Nutzung der vorhandenen Abwärme zur Kühlung der Produktionsanlagen

Lösung: Einbindung AKA zu bestehendem BHKW

Investitionskosten: diese sind uns als Unterlieferant nicht bekannt

Ergebnis (Kennzahlen): ESEER-Wert von 0,76

 

Gebäudeeffizienz Nr. 11: Kälteversorgung und Fernwärmenutzung

 

Projektbezeichnung: Kälteversorgung eines Fernwärmekraftwerks

Branche: Industrie

Ziel/Problem: Nutzung der vorhandenen Abwärme zur Kühlung der Serverräume

Lösung: Fernwärmenutzung durch Kondensatauskühlung und somit Senkung der Rücklauftemperatur. Antrieb der Absorptionskälteanlage über den Vorlauf eines Fernwärmenetzes und Rückkühlung über Flusswasser.

Investitionskosten: diese sind uns als Unterlieferant nicht bekannt

 

Gebäudeeffizienz Nr. 12: Gebäudeklimatisierung durch Sonnenenergie 

 

Branche: Behörde

Ziel/Problem: Nutzung der Sonnenenergie zur Kühlung

Lösung: solarbetriebene Absorptionskälteanlage

Investitionskosten: diese sind uns als Unterlieferant nicht bekannt

 

Gebäudeeffizienz Nr. 13: Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge in der Tiefgarage

 

Projektbezeichnung: Bankhaus in Frankfurt

Branche: Banken und Finanzwirtschaft

Ziel/Problem: Bereitstellung von Ladeinfrastruktur mit Abrechnungsfunktion für elektrisch betriebene Fahrzeuge von Bankmitarbeitern

Lösung: Installation von bis zu zehn Ladepunkten in der Tiefgarage des Bankhauses, Anbindung an IT-Systeme, Abrechnung mit Elektromobilisten

Investitionskosten: ca. 60.000 EUR

 

Gebäudeeffizienz Nr. 14: Erneuerung der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in einer Großstadt 

 

Projektbezeichnung: Öffentliche Ladeinfrastruktur in Frankfurt

Branche: Kommunen

Ziel/Problem: Erneuerung der bereits vorhandenen Ladeinfrastruktur in der Frankfurter Innenstadt, um diese abrechenbar zu machen

Lösung: Rückbau der vorhandenen Ladeinfrastruktur und Installation von bis zu zehn Ladepunkten neuester Generation, Anbindung an IT-Systeme, Betriebsführung, Abrechnung mit Elektromobilisten

Investitionskosten: ca. 180.000 EUR

 

Gebäudeeffizienz Nr. 15: Ladestationen für Elektrofahrzeuge im Wohn-/Geschäftshochhaus

 

Projektbezeichnung: Neubau Wohn-/Geschäftshochhaus

Branche: Projektentwickler

Ziel/Problem: Bereitstellung von Ladeinfrastruktur mit Abrechnungsfunktion für elektrisch betriebene Fahrzeuge gem. Garagenverordnung Hessen

Lösung: Planung von bis zu fünfzig Ladepunkten in den Tiefgaragen des Objektes, Anbindung an IT-Systeme, Betriebsführung, Abrechnung mit Elektromobilisten, Beantragung von Fördergeldern für Ladeinfrastruktur beim Bund (BMWi)

 

Gebäudeeffizienz Nr. 16: Kommunale Immobilienbewirtschaftung 

 

Projektbezeichnung: Stadt Zürich

Branche: Immobilienbewirtschaftung

Ziel/Problem: Erfassen und Auswerten von Energieverbräuchen. Laufendes Monitoring.

Lösung: Das Energiemonitoring ist Bestandteil der Gesamtlösung (Leitsysteme, Alarmverwaltung usw.).

Investitionskosten: Investitionskosten sind alleine im Bereich Zähler, Zählereinbau und Kommunikation. Jährliche Kosten für Betrieb der Lösung: ca. 8.000 EUR.

Amortisationszeit: Die Kosten und Amortisationszeiten sind sekundär, da die Stadt das Ziel der 2.000 Watt-Gesellschaft anstrebt und ein Monitoring unumgänglich ist. 

 

Gebäudeeffizienz Nr. 17: Stromkosten senken in der Gastronomie / Hotellerie

 

Branche: Gastronomie / Hotellerie
Ziel/Problem: Stromkosten senken
Lösung: Photovoltaik-Pachtmodell plus Ladestation
Investitionskosten: Monatliche Miete
Amortisationszeit: 3 Jahre, danach positiver Saldo

 

Gebäudeeffizienz Nr. 18: Stromkosten senken in Gewerbeimmobilien

 

Branche: Autowerkstatt
Ziel/Problem: Stromkosten senken
Lösung: Photovoltaik-Pachtmodell plus Ladestation
Investitionskosten: Monatliche Pacht
Amortisationszeit: 3 Jahre, danach positiver Saldo

 

Gebäudeeffizienz Nr. 19: Stromkosten senken im Wohngebäuden

 

Projektbezeichnung: Privatprojekt Einfamilienhaus
Ziel/Problem: Stromkosten senken, Autonomie
Lösung: Photovoltaik-Stromspeichersystem Kauf

Investitionskosten: 28.000 EUR
Amortisationszeit: 12 Jahre

 

Gebäudeeffizienz Nr. 20: Wärmeenergie für Gewerbeimmobilien 

 

Branche: Hotellerie / Gastronomie

Ziel/Problem: Bei dem Vorhaben sollte die Wärmeerzeugung für einen zusätzlichen Hotelkomplex durch einen Strohvergaser erfolgen. Herausforderung hierbei war die Nutzung unterschiedlicher biogener Rohstoffe als Brennstoff.

Lösung: Im Ergebnis wurde eine 1,2 MW Anlage mit handbeschickter Brennstoffzuführung realisiert. Die Anlage erhielt eine Genehmigung nach BImSchG.

Ergebnis (Kennzahlen): Die Wärmegestehungskosten sind ca. 30 % geringer als die bisherigen Holzkessels der Liegenschaft.

Amortisationszeit: < 3 Jahre 

 

Gebäudeeffizienz Nr. 21: Wärme aus Erneuerbaren Energien

 

Branche: Landwirtschaft

Ziel/Problem: Ziel des Vorhabens war die Senkung der bisherigen Energiekosten für den Betrieb eines Trockners für Getreide und Mais. Bisher diente Heizöl als Brennstoff.

Lösung: An Stelle des bisherigen Heizölkessels wurde ein 3 MW Strohvergaser installiert.

Ergebnis: Im Ergebnis konnten die energiespezifischen Trocknerkosten rapide gesenkt werden, so dass der Betrieb mittlerweile in Lohntrocknung die Feldfrüchte Dritter trocknet.

Amortisationszeit: < 2 Jahre  

 

Gebäudeeffizienz Nr. 22: Versorgung eines gewerblichen Standorts mit Strom und Wärme 

 

Branche: Energieversorger/Energieerzeuger

Ziel/Problem: Versorgung eines gewerblichen Standorts

Lösung: Strohvergaser mit einer elektrischen Leistung von 149 kW und einer thermischen Leistung von 900 kW.

Ergebnis: Regionale Biomassen können hocheffizient verwertet werden und der Standort erhält eine nachhaltige und langfristige Eigenenergieversorgung.

 

Gebäudeeffizienz Nr. 23: Energiemanagement in der Wohnungswirtschaft

 

Projektbezeichnung: Vereinfachung des Energiemanagements dank Labelling-Technologie

Branche: Wohnungswirtschaft

Ziel/Problem: Aus über 5.000 Gebäuden schnell energetisch auffällige Gebäude herausfinden und über Objektinformationen Wartungen oder andere Maßnahmen ideal koordinieren.

Lösung: Einführung einer Energiemanagement-Software, die mit Hilfe der Labelling-Technologie sehr schnell ähnliche Gebäude für die Betrachtung herausfiltert und umfassende Objektinformationen bereitstellt

Ergebnis (Kennzahlen): 10 bis 20% der Energiekosten eines Wohnungswirtschaftskunden können reduziert werden.

 

11. EnergieEffizienz-Messe Frankfurt

Leitmesse für Energieeffizienz in Unternehmen, Kommunen und Immobilienwirtschaft

 

28. August 2018, 10:00-17:00 Uhr

29. August 2018, 10:00-16:00 Uhr

 

Anfahrt

 

info@energieeffizienz-messe.de

Tel. 069 24449534

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 beewell Business Events GmbH