7. September 2017, 10:15 - 10:45 Uhr, Raum Amsterdam (3. OG)

Energiemonitoring von öffentlichen Gebäuden aus der Cloud

 

Inhalt

Städte wie Zürich und Basel nutzen das EDL-Portal zur Überwachung und Optimierung der Energie-Effizienz. Anhand von Beispielen soll gezeigt werden, wie öffentliche Gebäude energetischem Monitoring unterworfen werden und wie direkt aus der Cloud auf die Steuerung/Regelung Einfluss genommen werden kann.

 

Best Practice Beispiele innerhalb des Vortrags

 

1.

Stadt Zürich
Immobilienbewirtschaftung
Erfassen und Auswerten von Energieverbräuchen. Laufendes Monitoring.
Die Kosten und Amorisationszeiten sind sekundär, da die Stadt das Ziel der 2.000 Watt-Gesellschaft anstrebt und ein Monioring unumgänglich ist. Das Energiemonitoring ist Bestandteil der Gesamtlösung (Leitsysteme, Alarmverwaltung usw.). Investitionskosten sind alleine im Bereich Zähler, Zählereinbau und Kommunikation. Jährliche Kosten für Betrieb der Lösung: ca. 8.000 EUR.
 

2.

Hochbauamt der Stadt Basel: Ditto Zürich
Stadtwerke Bern: Ditto
Hochbauamt der Stadt Biel: Ditto
 

3.

Unispital Bern Erfassen und Live-Monitoring von ca. 400 Zählern.
Stadtspital Triemli, Zürich Erfassen und Live-Monitoring von ca. 300 Zählern.

 

Dauer

30 Minuten

 

Sprache

deutsch

 

Zielgruppe

  • Immobilienwirtschaft
  • Öffentlicher Sektor

 

Redner

Christoph Müller, MST System Solutions GmbH

Aufbau der Firma MST seit knapp 30 Jahren.

Alle Angaben ohne Gewähr. Programmänderungen vorbehalten.

10. EnergieEffizienz-Messe Frankfurt

Leitmesse für Energieeffizienz in Unternehmen, 

Kommunen und Immobilienwirtschaft

 

6./7. September 2017

Öffnungszeiten & Anfahrt

 

info@energieeffizienz-messe.de

Tel. 069 24449534

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 beewell Business Events GmbH