3. September 2019, 12:00 - 12:30 Uhr, Konferenzsaal (2. OG)

Der digitale Gebäudezwilling: Bestandsgebäude effizienter betreiben

 

Inhalt

Die fortschreitende Digitalisierung führt auch im Gebäudebetrieb zu großen Datenansammlungen, die z. B. aus Sensoren, Reglern und Energiezählern. In diesem Datenpool steckt ungeahnte Optimierungspotentiale. Der Schlüssel sind robuste, schnell lernende Modelle, mit denen man ein datenbasiertes Abbild des Gebäudes und der Anlagen erstellt. Dieser digitale Zwilling hebt die Möglichkeiten des intelligenten Gebäudebetriebs auf ein völlig neues Niveau. Er regelt Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen vorausschauend und automatisiert.

In diesem Vortrag geht es um:

  • Status quo: Wie sieht die Datennutzung in Gebäuden heute aus?
  • Trend: Warum lohnt sich Datensammeln im Gebäude?
  • Welche Faktoren sind nötig, um einen digitalen Gebäudezwilling zu entwickeln?
  • Vorteile der Energieoptimierung mit datengetriebenem Ansatz
  • Mit Big Data zum energiesparenden Gebäude: Beispiele aus dem Praxiseinsatz
     

Beschreibung der Marktneuheit

Energieeinsparungen von 20-30 Prozent ohne bauliche Veränderungen oder neue Anlagen: Um das zu erreichen, setzt die innovative, datenbasierte Lösung energyControl auf Big Data und künstliche Intelligenz. energyControl ist ein virtueller Anlagenoptimierer, der aus der strukturieren Datenaufzeichnung sehr genau das Anlagen-, Gebäude- und Nutzungsverhalten erlernen kann. Dazu werden externe Faktoren wie Wetterbedingungen und Nutzungssituation des Gebäudes und deren Prognosen einbezogen. Die vorausschauende Regelung erfolgt vollständig automatisiert.

 

Dauer

30 Minuten

 

Sprache

deutsch

 

Zielgruppe

  • Unternehmen
  • Immobilienwirtschaft
  • Öffentlicher Sektor
  • Gebäudebetreiber
  • Facility Management Unternehmen

 

Redner

Dr. Sebastian Stinner, Recogizer Group GmbH

 

Dr. Sebastian Stinner ist Solution Design Ingenieur bei Recogizer. Er verantwortet die datengestützte Analyse und Optimierung von klimatechnischen Anlagen. Sebastian Stinner hat an der RWTH Aachen promoviert. Dort war er 7 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig und hat in diesem Rahmen mehrere Artikel zur Modellierung, Nachhaltigkeit und Flexibilität von Gebäudeenergiesystemen veröffentlicht. Im Anschluss an seine Promotion forschte er als Gastwissenschaftler an der NTNU in Trondheim, Norwegen. Sebastian Stinner sieht im Einsatz künstlicher Intelligenz enorme Potenziale zur Energieeinsparung, und somit einen beachtlichen, kosteneffizienten Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Alle Angaben ohne Gewähr. Programmänderungen vorbehalten.

 

12. EnergieEffizienz-Messe Frankfurt

Leitmesse für Energieeffizienz in Unternehmen, Kommunen und Immobilienwirtschaft

 

3. September 2019

10:00 - 17:00 Uhr

und

4. September 2019

10:00 - 16:00 Uhr

 

Anfahrt

 

info@energieeffizienz-messe.de

Tel. 069 24449534

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 beewell Business Events GmbH